U18 Wahl Jugend und Politik

u 18 wahlMitten im Wahlkampf reisten die PolitikerInnen durchs Land, um vor Ort mit den Menschen über sich und ihr Wahlprogramm ins Gespräch zu kommen. So auch am 11. September im Mehrgenerationenhaus am Moskauer Platz in Erfurt. Die Einrichtung des Mitmenschen e.V. beteiligte sich in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus „Renne“ an der U18 Wahl.

Jugend und Politik im Dialog zur U18 Wahl

Das Projekt U18 Wahl spricht alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren an, möchte sie animieren, sich mit den demokratischen Verständnis Deutschlands auseinanderzusetzen. Sie fand an neun Tagen und unter fast gleichen Bedingungen wie die richtige Bundestagswahl statt.

U 18 Wahl

Die anwesenden Jugendlichen sowie andere interessierte Zuschauer hatten zu Beginn der Veranstaltung die Möglichkeit, die PolitikerInnen auf eine etwas andere Art und Weise kennenzulernen. Versteckt hinter einer Trennwand wurden ihnen, wie bei der Sendung „Herzblatt“, provokante und persönliche Fragen gestellt. Die vier Kandidaten konnten durch ihre Antworten Sympathiepunkte beim Publikum einspielen.

Erst nach der Herz-Blatt-Methode wurden die VertreterInnen aus den Fraktionen

den Anwesenden vorgestellt.

Anschließend wurden, zum Teil durch die junge und freche Moderation und zum Teil durch das Publikum, Fragen zu den jugendrelevanten Wahlprogrammbereichen Soziales, Bildung und Freizeit gestellt.

– Warum hat die Schule kein Geld?
– Wollen Sie das bisherige Schulsystem beibehalten?
– SPD: Ganztagsschule, warum?
– CDU: Warum werden immer mehr ausländische Arbeitskräfte aus anderen Ländern beschäftigt, obwohl es genug Jugendliche in Deutschland gibt die keine Arbeit bzw. Ausbildungsstelle haben?

Die Zusammenarbeit entstand durch das Motz-Netzwerk der Kinder- und Jugendeinrichtungen am Moskauer Platz im Erfurter Norden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.